„Wir gehen zum Kuckuck“ – Altmark Zeitung (21.05.)

„Wir gehen zum Kuckuck“ – Altmark Zeitung (21.05.)

Beitrag in der Altmark Zeitung am 21.05.2024 | Jens Reichardt

Auszüge

Zwölf Tage ein Kultur- und Naturerlebnis

Dass es nicht einfach war, auch Hoyersburg in das zwölftägige Programm der Landpartie einzubinden, verriet Sabine Decker…

Der clowneske Auftritt der Compagnie Lapadou, bestehend aus Mira Schubert und Nils Klawon, mit ihrer Show „(N)Irgendwo Allein“, beendete die KLP in Hoyersburg zu Pfingsten.

Nachlese Kulturelle Landpartie | Mai 2024

Nachlese Kulturelle Landpartie | Mai 2024

Zum ersten Mal war das Café Kuckuck nun Wunderpunkt der Kulturellen Landpartie und wir als Compagnie Lapadou durften zum Programm sechs Veranstaltungen beitragen. So traten wir zweimal gemeinsam mit Duo Saverio auf und spielten die Show (N)Irgendwo Allein vor gut gefüllten Reihen. An den anderen Tagen luden wir ein zum Mitmachen für Groß und Klein: Jonglage, Akrobatik, Spiel und Bewegung. Ein voller Erfolg! Danke an alle, die da waren und bis nächstes Jahr!

Intensivtage vor Ostern – Bericht Altmark Zeitung vom 26. März

Intensivtage vor Ostern – Bericht Altmark Zeitung vom 26. März

Der Kurs für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren am Familienhof ist in vollem Gange. In den Osterferien fanden die Intensivtage statt. Die Kinder dürfen eintauchen in die Welt von Balance, Koordination, darstellendem Spiel und Akrobatik. Umrahmt wird das Ganze von Spielen, gemeinsamen Mittagessen, Bastelangeboten und Dienstag kam sogar als Überraschung der Eiswagen. Die Freude war natürlich riesig! =) Als Höhepunkt der Woche fand am Schluss eine kleine Präsentation vor Familie und Freunden statt. Anmeldung und Infos unter: Kinder ab 6 Jahren » Familienhof Salzwedel (familienhofsaw.de)

Was die Compagnie Lapadou ausmacht – Portrait in der Altmark Zeitung (13.03.)

Was die Compagnie Lapadou ausmacht – Portrait in der Altmark Zeitung (13.03.)

Beitrag in der Altmark Zeitung am 13.03.2024 | Arne Böhm

Auszug

Tanz, Akrobatik und Jonglage in einem

…Clownesk, poetisch und zeitgenössisch sind drei Begriffe, mit denen sich die Compagnie selbst beschreibt. „Clownesk, denn wir bringen Leute zum Lachen und wollen Menschen berühren“, erklärt Mira Schubert. Mit Schadenfreude habe das nichts zu tun. Poetisch bedeutet für das Paar, dass sie Geschichten erzählen und dabei eine gewisse Ästhetik verfolgen. Zeitgenössisch beschreibe das Verschmelzen von Genres. „Wir spielen mit Körperausdruck, da verschmilzt Tanz mit Akrobatik, mit Jonglage, mit Stimme – nicht Sprache, aber Stimme“, führt die Clownschauspielerin weiter aus…

(N)Irgendwo Allein bei der KLP | 10. + 19.05.

(N)Irgendwo Allein bei der KLP | 10. + 19.05.

Im Mai ist es wieder soweit! Die Compagnie Lapadou tritt mit ihrer Produktion (N)Irgendwo Allein bei der Kulturellen Landpartie auf -musikalisch live begleitet von Duo Saverio. Am 10. und 19. Mai um 17 Uhr ist Showtime im Café Kuckuck in Hoyersburg. Café Kuckuck (cafe-kuckuck.de) Eintritt auf Hutkasse! Empfehlung: 8-15 Euro pro Person.

Compagnie Lapadou (Mira Schubert und Nils Klawon) präsentiert die Theaterproduktion (N)Irgendwo Allein musikalisch begleitet durch das Duo Saverio (Christine und Peter Dossin). Was ist Nähe und was zu nah? Was zu weit? Und wie fühlt sich das eigentlich an, diese Einsamkeit? Warum ich? Und wieso hier? Eine humorvolle Annäherung an das menschliche und allerseits bekannte Thema Nähe und Distanz, transportiert mit Leichtigkeit und Witz für Menschen allen Alters, gespielt ohne gesprochene Sprache.

Dauer: 50 Minuten

Clownesker Auftritt bei Weihnachtsfeier | 8.12.

Clownesker Auftritt bei Weihnachtsfeier | 8.12.

Compagnie Lapadou präsentierte Auszüge aus ihrer Show (N)Irgendwo Allein bei der Weihnachtsfeier für Senioren in Wallstawe. Es dauerte eine Weile bis das Eis brach, doch dann war die Stimmung ausgelassen… 😉 Es war für uns eine Freude mit der Kunst ZU den Menschen zu kommen.

Wenn die Schüler*innen auf der Bühne stehen…

Wenn die Schüler*innen auf der Bühne stehen…

Bei insgesamt vier Show traten unsere Schüler*innen im Alter von vier bis neunzehn Jahren in den vergangenen Wochen auf. Zirkus und Theater stärken die eigene Ausdrucksweise, Kreativität und das Selbstbewusstsein. Es ist ein großer und wichtiger Schritt damit auf die Bühne zu gehen. Das kostet die Darsteller*innen viel Mut! Bravo an Alle! (Die Lüchower Shows standen unter der künstlerischen Leitung des Himmelsläufer e.V. und die Salzwedeler Shows unter der von Compagnie Lapadou.)

Zirkusaustausch mit Ludwigslust

Zirkusaustausch mit Ludwigslust

Am 4. und 18. November ging die Reise mit einem Auto vollgepackt mit Zirkusmaterial einmal über die Elbe nach Ludwigslust. Dort fanden in Kooperation mit dem Zebef e.V. zwei wunderbare Zirkustage statt…